Populistischer Entscheid wider die Vernunft

28.09.2011

Mit dem generellen Verbot für neue Kernkraftwerke in der Schweiz handelt der Ständerat populistisch. aves Bern bedauert, dass die Kleine Kammer kurz vor den Wahlen ob dem Druck von CVP und Öko-Lobby eingebrochen ist.

Mit Blick auf die Wahlen versuchten politische Kräfte die Sachpolitik leider dem parteipolitischen Populismus zu opfern. Statt Pragmatismus und Vernunft walten zu lassen, hat die Kleine Kammer heute dem Druck nachgegeben.


Verbot ist opportunistisch und gefährdet optimale Stromversorgung
aves Bern bedauert den Entscheid. Christian Wasserfallen, Präsident aves Bern: «Es ist falsch, Kernkraftwerke auch einer neuen Generation generell zu verbieten. Der Zusatz, damit sei kein Technologieverbot gemeint, ist reine politische Augenwischerei und ein Widerspruch in sich selbst. Dass grünlinke und christdemokratische Gutmenschen nun ein absolutes Verbot durchgedrückt haben, ist kurz vor den Wahlen blosser Opportunismus. Um die Versorgungssicherheit sowie einen klimafreundlichen und günstigen Strommix zu gewährleisten, sind alle Energieformen zu nutzen. Diese Chance ist nun leider vertan.»


aves Bern unterstützt die Förderung erneuerbarer Energien, hält aber den Ersatz von 40 Prozent Kernenergie in den nächsten Jahren für unrealistisch. Ein Vergleich: 40 Prozent Kernenergie entspricht der Energiemenge eines riesigen Stausees mit einer 315 Meter hohen Staumauer in Thun. Angesichts solcher Relationen wurde auch im Ständerat anerkannt: die anvisierte
Energiewende ist eine Herkulesarbeit. Ob sie zu bewältigen ist, darf bezweifelt werden.

aves Bern

aves Bern – die mit 1400 Sympathisanten grösste Sektion der Aktion für eine vernünftige Energiepolitik Schweiz – steht für Sachlichkeit in der öffentlichen Diskussion zum Thema Energie, eine Energiezukunft im Kanton Bern, die Sicherheit schafft, Wohlstand wahrt und Wachstum ermöglicht sowie eine effiziente, umweltverträgliche und klimaschonende Energieversorgung. aves Bern setzt sich konstruktiv mit allen vier Säulen der Energiestrategie des Bundes auseinander und arbeitet unter dem Motto: «Alle Energien nutzen.»

Energieradar – Meldungen

 
 
AVES BERN | Schulweg 6, 3013 Bern |Kontakt|Impressum